Offshore-Windindustrie.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie auf See

Fotolia 88738365 L 1280 256

Offshore Windparks in Deutschland

Die Nordsee ist die Wiege und das Herzstück der europäischen Offshore Windenergie. Die Nutzung und der weitere Ausbau der Offshore-Windenergie finden in deutschen Gewässern vornehmlich außerhalb der 12-Seemeilen-Zone in der ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ) statt. Ein Großteil der bereits ans Netz angeschlossenen, in Bau befindlichen bzw. geplanten Projekten liegt damit in den Hochseegewässern der deutschen Nord- und Ostsee.

Start der Offshore Windenergie 2004: Annäherung mit Near-Shore-Projekten

Die ersten Offshore-Pilot-Projekte in Deutschland wurden als Near-Shore-Anlagen in den Jahren 2004 (Enova Offshore Ems-Emden), 2006 (Offshore-Anlage Rostock) und 2008 (Hooksiel) in Betrieb genommen, bevor im Jahr 2010 mit dem Offshore-Testfeld alpha-ventus Deutschlands erster Hochsee-Windpark folgte.

 

Deutschland Karte

Symbol-Bild: Deutschlandkarte mit Offshore-Projekten in der Nord- und Ostsee

Offshore Windenergie 2022: Ausbau nimmt nach Fadenriss wieder Fahrt auf

Im Jahr 2021 ist in Deutschland kein einziger Offshore Windpark in Betrieb gegangen. Der politische Fadenriss hat deutliche Spuren in der Offshore Windindustrie hinterlassen. Erst im vergangenen Jahr 2022 konnte mit dem Offshore Windpark Kaskasi (342 MW) der Stillstand in Deutschland überwunden werden. Im laufenden Jahr 2023 wird der im Bau befindliche Offshore Windpark Arcadis Ost 1  (257 MW) mit 27 Vestas-Turbinen mit je 9,5 MW in Betrieb gehen.  Der Energieversorger und Weltmarktführer für Offshore Windenergie Ørsted plant im Sommer 2023 den Baubeginn für die Offshore Windparks Riffgrund 3 und Gode Wind 3 in der Nordsee. Erstmals kommen hier Mega-Windturbinen mit einer Leistung von 11 MW je Anlage von Siemens Gamesa zum Einsatz.

Mega Offshore Windturbinen im Einsatz: Leistung je Anlage klettert auf 15 MW

Während im Jahr 2014 noch Offshore-Windturbinen einer Leistung von 5 MW je Anlage in Betrieb gegangen sind, ist die technische Entwicklung seither rasant vorangeschritten. Mit der Überschreitung der 10 MW-Marke je Windkraftanlage wurde ein wichtiger Meilenstein erreicht. Eine weitere Leistungssteigerung der Offshore Windturbinen ist jedoch schon jetzt in Sicht. So hat Vestas die Installation des Prototypen der 15 MW Turbine (V236-15,0-MW) abgeschlossen, GE Renewable Energy hatte im Oktober 2021 die Haliade X Turbine mit 14,7 MW Leistung in Betrieb genommen und Siemens Gamesa wartet mit der SG 14-236 DD ebenfalls dieser Leistungsklasse auf, die Leistung der Turbine kann mit einer Boost-Funktion auf 15 MW erhöht werden (Übersicht). Mit der hohen Leistungssteigerung werden immer weniger Windturbinen benötigt. So waren beispielsweise bei einem 300 MW Offshore Windpark mit 5-MW-Turbinen (2014) noch 60 Anlagen notwendig, mit dem Einsatz von 15 MW-Turbinen sind es gerade einmal 20 Anlagen bei gleicher Park-Gesamtleistung.

Ausbauziele Offshore Windenergie: Bundesregierung plant mit 30 GW bis 2030

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) hat Anfang 2023 den Flächenentwicklungsplan (FEP) Offshore Windenergie zusammen mit den Umweltberichten im Rahmen der Strategischen Umweltprüfung veröffentlicht. Damit wird die Grundlage für die Erreichung des neuen Offshore-Ausbauziels von 30 GW (30.000 MW) bis 2030 gelegt. Anfang 2023 beträgt die Offshore Windenergieleistung in Deutschland knapp 8.100 MW.

Zwischen Deutschland und Norwegen soll in Zukunft eine Wasserstoff-Pipeline errichtet werden, die an Offshore Windparks in der Nordsee vorbeiführt. Ziel des Projekts ist es auch, "grünen" Wasserstoff vor Ort mit den Offshore Windkraftanlagen zu produzieren und diesen direkt in die Wasserstoff-Pipeline einzuspeisen.

 

Offshore-Windparks Planung, Bau & Betrieb - Offshore Windenergie in Deutschland

 

Jahr

      Offshore-Windparks

Betreiber Standort-Karten

Leistung (MW)



   
2025           
       He Dreiht

EnBW He Dreiht GmbH
Plan: 15 MW-Vestas Turbinen
  900
         
2023        
       Borkum Riffgrund 3 

Borkum Riffgrund 3 GmbH
Plan: 11 MW-Siemens Turbinen
  913
       Gode Wind 3

Gode Wind 3 GmbH
Plan: 11 MW-Siemens Turbinen
  253


   
2022        
       Kaskasi RWE Kaskasi GmbH   342
       Arcadis Ost 1 (im Bau) Parkwind Ost GmbH   257


   
2020        
       Borkum II Trianel Windkraftwerk Borkum II GmbH & Co. KG Karte 200
       Albatros EnBW Albatros GmbH & Co. KG Karte 112


   
2019        
       EnBW Hohe See EnBW Hohe See GmbH & Co. KG Karte 497
       Deutsche Bucht Northland Deutsche Bucht GmbH Karte 269
       Merkur Offshore     396


   
2018        
       Borkum Riffgrund 2     450
       Arkona     385


   
2017        
       Wikinger     350
       Nordsee One     332
       Nordergründe     111
       Veja Mate     402
       Sandbank     288


   
2016        
       Gode Wind 2     252
       Gode Wind 1     330


   
2015   
       
        Amrumbank West a     302
        Riffgrund 1     312
        Butendiek     288
        Trianel Windpark Borkum     200
        Nordsee Ost     295
        Dan Tysk     288
        Global Tech 1     400
        Baltic 2     288


   
2014        
        Meerwind Süd / Ost     288
        Riffgat     113


   
2013        
        Bard Offshore 1     400


   
2011        
        Baltic 1     48


   
2010        
        alpha ventus     60


   
2008        
        Hooksiel (Pilot-WEA, Rückbau im ersten Halbjahr 2016)     (5)


   
2006        
        Breitling (Pilot-WEA)     2,5


   
2004        
        Offshore Project Ems-Emden (Pilot-WEA)     4,5
         


   
         
Gesamt Offshore-Leistung in Betrieb rd. 8.100 MW
   
   

Stand: 26.01.2023
Angaben der Betreiber / Bundesnetzagentur

a = ursprünglicher Inbetriebnahmewert laut Betreiber 288 MW, nachträglich Angabe einer Leistungserweiterung

Hinweis: Offshore-Windparks werden über einen längeren Zeitraum realisiert. Die aufgeführten Jahreszahlen geben das offizielle Inbetriebnahmejahr des jeweiligen gesamten Windparks an. Statistische Abweichungen von den veröffentlichten Offshore-Jahres-Zubaubauzahlen können sich durch Teil-Realisierung von Offshore-Windparks in einem Kalenderjahr ergeben.

 

 

Merken

 


News zum deutschen Offshore-Markt

 

Monitoringbericht: Bundesnetzagentur sieht Versorgungssicherheit mit Strom gewährleistet

02.02.2023 16:59 Berlin - Im Zuge der Energiewende steht für den Stromsektor die Frage im Fokus, ob es mittelfristig genug Strom gibt, um die steigende Nachfrage zu decken. Die Bundesnetzagentur geht davon aus, dass dies grundsätzlich möglich ist. weiter ...

Geschäftsjahr 2022: Vestas mit deutlichem Umsatzrückgang - Prognose verfehlt

27.01.2023 14:16 Aarhus, Dänemark - Vestas hat vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2022 veröffentlicht. Gegenüber 2021 ist der Umsatz rückläufig und liegt am unteren Ende der Prognose. Die operative Marge fällt deutlich schlechter aus als prognostiziert. Die Aktie verliert. weiter ...

Ørsted plant Baustart für zwei weitere deutsche Offshore Windparks 2023

24.01.2023 13:19 Hamburg - Der dänische Energieversorger und Weltmarktführer für Offshore Windenergie Ørsted betreibt bereits vier Offshore Windparks in Deutschland. Im laufenden Jahr 2023 ist der Baubeginn für zwei weitere Offshore Projekte vorgesehen. Erstmals kommen Mega-Windturbinen mit 11 MW Leistung je Anlage zum Einsatz. weiter ...

Strategische Weiterentwicklung bis 2027: PNE treibt Skalierung des Geschäftes voran

18.11.2022 13:17 Cuxhaven/Frankfurt - Nach dem erfolgreichen operativen Abschluss der ersten drei Quartale hat die PNE AG die nächste Phase der Unternehmensentwicklung angekündigt. In den nächsten Jahren sollen das Wachstum deutlich beschleunigt und die Investitionen erheblich ausgebaut werden. Auch das EBITDA soll kräftig steigen. weiter ...

Wind-Ausbau in Deutschland von Januar bis Oktober 2022 überschreitet Marke von 2.000 MW

15.11.2022 09:01 Münster - Der Ausbau der Windenergie in Deutschland verläuft in den ersten zehn Monaten des Jahres 2022 zwar immer noch verhalten, zeigt im Vergleich zum Vorjahr aber ein deutliches Wachstum. Mit Blick auf die Klimaziele der Bundesregierung ist die Entwicklung aber noch weit von der notwendigen Dynamik entfernt. weiter ...

Rasanter Ausbau der Offshore-Windenergie in Deutschland bis 2030 erwartet

04.11.2022 11:44 Berlin – Nach dem politisch bedingten Stillstand beim Ausbau der Offshore Windenergie in Deutschland wird für die nächsten Jahre eine hohe Markt-Ausbaudynamik erwartet. Vertreter des Bundes und der Länder sowie der Übertragungsnetzbetreiber haben dazu eine Offshore-Realisierungsvereinbarung unterzeichnet. weiter ...

Sail-Out erfolgt: 900-MW-Offshore-Plattform DolWin kappa verlässt Werft in Cádiz

09.08.2022 09:57 Bayreuth - Der Übertragungsnetzbetreiber Tennet hat im März eine Anhebung der Investitionen in den Netzausbau angekündigt. Bei der Offshore-Netzanbindung DolWin6 hat Tennet nun ein wichtiges Etappenziel erreicht. Das System soll 2023 in Betrieb gehen und die europäische Energieunabhängigkeit weiter stärken. weiter ...

Windenergie-Ausbau stagniert im ersten Halbjahr 2022 in Deutschland

12.07.2022 16:56 Münster - Der Windenergiemarkt in Deutschland präsentiert sich weiterhin ohne die notwendige Dynamik, um die Ziele der Bundesregierung zu erreichen. Im ersten Halbjahr 2022 sind nach vorläufigen Daten 240 neue Windkraftanlagen errichtet worden, der Windenergie-Ausbau in Deutschland stagniert damit weiterhin auf dem niedrigen Vorjahresniveau. Das könnte sich erst mittelfristig ändern. weiter ...

Q1 2022: Windenergie-Zubau in Deutschland schwach - Stromerzeugung über Vorjahr

22.04.2022 14:13 Münster - Bei der Bundesregierung laufen die Bemühungen um einen schnelleren Ausbau der Windenergie auf Hochtouren. In der Realität kommt das allerdings noch nicht an. Das zeigen die Zubauzahlen für das erste Quartal 2022. Die Windstromerzeugung fällt dagegen wieder deutlich besser aus als im Vorjahreszeitraum. weiter ...

Novelle des Windenergie-auf-See-Gesetzes: Verbände sehen Luft nach oben

21.03.2022 16:56 Münster - Neben der Novelle des Erneuerbaren Energie Gesetzes (EEG) bereitet die Bundesregierung auch die Novellierung des Windenergie-auf-See-Gesetzes (WindSeeG) vor. Das Gesetz soll die Rahmenbedingungen für den Ausbau der Offshore-Windenergie in Deutschland so gestalten, dass die Ziele erreicht werden können. weiter ...