Offshore-Windindustrie.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie auf See

Fotolia 68668688 L 1280 256

Wirtschaft

Der Ausbau der Offshore-Windenergie stellt für die Erreichung der nationalen und internationalen Klimaschutzziele einen wichtigen Baustein dar. Neben dem hohen Windstrompotenzial auf dem Meer bietet die Nutzung der Offshore-Windenergie auch große Chancen für die Wirtschaft. Mit dem Umbau des Energiesystems auf erneuerbare Energien entstehen ganz neue wirtschaftliche Aktivitäten und Möglichkeiten der Wertschöpfung und Beschäftigung.

Mit dem Betrieb von Offshore-Windkraftanlagen und dem Service ist vor allem regionale Wertschöpfung und Beschäftigung verbunden. Industrielle Wertschöpfung, d.h. die Herstellung von Offshore-Windkraftanlagen, Konverterplattformen, Netzinfrastruktur, Service-Schiffe, etc. verteilt sich auf viele Regionen in Deutschland und anderen Ländern. Letztendlich profitieren Unternehmen und Institutionen der maritimen Wirtschaft (Häfen), die u.a.  die Infrastruktur bereitstellen.


Regionale Wirtschaft - Nutzungswertschöpfung

Die vermehrte Nutzung der Windenergie auf dem Meer und die steigende Stromerzeugung stärkt die regionale Wirtschaft und sichert Beschäftigung vor Ort. In den kommenden Jahren wird vor allem mit dem weiteren Ausbau der Offshore-Windenergie in der Nord- und Ostsee der Markt für Betrieb & Service kontinuierlich wachsen und damit für mehr Beschäftigung in der Region sorgen.


Industrie und Dienstleistungen

Die Offshore-Windindustrie, d.h. die gewerbliche Wirtschaft, ist über gesamte Bundesrepublik verteilt. Neben Herstellern von Offshore-Windkraftanlagen in den Küsten-Bundesländern, profitiert auch die Zulieferer-Industrie in Bundesländern wie NRW oder Baden-Württemberg. Die industrielle Windenergie-Forschung und der Dienstleistungssektor strahlen ebenfalls  auf alle Regionen in Deutschland aus.


Maritime Wirtschaft

Vom Aufbau der Offshore-Windenergieindustrie profitieren neben bereits etablierten Unternehmen des Windenergiesektors insbesondere auch die Unternehmen der maritimen Wirtschaft. Durch die Übernahme vielfältiger Funktionen für den Ausbau der Windenergie auf See ergeben sich für die Häfen neue Geschäftsfelder und Umsatzquellen, verbunden mit zusätzlichen Beschäftigungseffekten.

 

 

Merken


Wirtschafts-News

 

Deutsche Windtechnik übernimmt Serviceanbieter GFW

24.01.2020 09:58 Bremen - Die Deutsche Windtechnik AG hat zum 01. Januar 2020 den Windenergie-Serviceanbieter GFW Gesellschaft für Windenergieanlagen GmbH & Co KG übernommen. Ziel ist es, die beiden Unternehmen für das internationale Wachstum breiter aufzustellen und die Kapazitäten für die Instandhaltung von Windenergieanlagen zu erweitern. weiter ...

Offshore Windenergie in Deutschland legt 2019 leicht zu - Einbruch folgt 2020

23.01.2020 15:15 Berlin - Der Ausbau der Offshore-Windenergie in Deutschland hat im Jahr 2019 wieder etwas angezogen. Die Vorzeichen für die weitere Entwicklung in Deutschland sind allerdings negativ, die Branche steht vor einer empfindlichen Unterbrechung des Ausbaus. weiter ...

Ørsted als weltweit nachhaltigstes Unternehmen ausgezeichnet

23.01.2020 11:52 Fredericia, Dänemark - Auch im Jahr 2020 hat Corporate Knights aus einem Pool von mehr als 7.300 Unternehmen die 100 nachhaltigsten Unternehmen weltweit ermittelt. Erstmals hat es mit der im regenerativen Aktienindex RENIXX World gelisteten Ørsted A/S ein Energieunternehmen auf den ersten Platz geschafft. weiter ...

Frankreich schließt 14 Atomkraftwerke und setzt auf erneuerbare Energien

23.01.2020 08:49 Münster - In Frankreich zeichnet sich der Einstieg in den Ausstieg aus der Atomenergie ab. Das geht aus einem Entwurf des französischen Energieprogramms hervor. Beim Ausbau der erneuerbaren Energien setzt Frankreich auf die Windenergie und auf Biogas. weiter ...

Studie: Politik gefährdet Wertschöpfung in der Offshore-Windbranche

22.01.2020 11:15 Stuttgart - Der nationale Ausbau der Offshore-Windenergie sorgt auch fernab der Standorte der Offshore-Windparks im Süden und in der Mitte Deutschlands für Wertschöpfung und Arbeitsplätze. Die bereits seit langem erkennbare Ausbaulücke in Deutschland gefährdet die Branche nachhaltig. Das zeigt auch eine neue Studie von Windresearch. weiter ...

GE erhält Großauftrag für Anbindung von schottischem Offshore-Windpark

20.01.2020 16:54 Paris, Frankreich - Schottland verfügt über exzellente Offshore-Windverhältnisse und die Regierung hat ehrgeizige Pläne für den Ausbau. Bis 2030 soll die installierte Offshore Wind-Leistung auf 10.000 bis 12.000 Megawatt (MW) steigen. Davon profitiert jetzt der US-Industriekonzern General Electric (GE). weiter ...

Ausbau der Offshore-Windenergie stabilisiert 2019 weltweite EE-Investitionen

17.01.2020 13:11 London, UK / New York, USA - Im Jahr 2019 lagen die weltweiten Investitionen in erneuerbare Energien (EE) auf dem Niveau des Vorjahres 2018. China ist zwar weiterhin führend bei den Investitionen, fällt aber weiter zurück und erreicht den niedrigsten Wert seit 2013. weiter ...

Deutsche Windtechnik startet erfolgreich ins Jahr 2020

17.01.2020 11:44 Bremen - Die Deutsche Windtechnik, unabhängiger Anbieter von Instandhaltungs-Dienstleistungen, ist 2019 trotz der Turbulenzen auf dem deutschen Windmarkt weiter gewachsen. Auch der Start ins Jahr 2020 gelingt mit einem neuen Auftrag. weiter ...

Siemens Gamesa schließt Übernahme von Senvion Servicegeschäft ab

10.01.2020 10:08 Hamburg / Zamudio, Spanien - Die von Siemens Gamesa im Oktober 2019 mit der Unterzeichnung der Vereinbarung eingeleitete Übernahme des europäischen Service Geschäftes des insolventen Windenergieherstellers Senvion ist abgeschlossen. Der Service Bereich von Siemens Gamesa wächst kräftig. weiter ...

Windenergie-Zubau an Land sinkt auf niedrigsten Stand seit 1998

09.01.2020 15:56 Münster – Der Ausbau der Windenergie an Land in Deutschland ist 2019 wie erwartet eingebrochen und auf den niedrigsten Stand seit 20 Jahren gefallen. Erstmals wurde im vergangenen Jahr 2019 mehr Windenergie-Leistung auf See errichtet als an Land. Doch weiteres Ungemach droht im Jahr 2020. weiter ...