Offshore-Windindustrie.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie auf See

Fotolia 68668688 L 1280 256

Wirtschaft

Der Ausbau der Offshore-Windenergie stellt für die Erreichung der nationalen und internationalen Klimaschutzziele einen wichtigen Baustein dar. Neben dem hohen Windstrompotenzial auf dem Meer bietet die Nutzung der Offshore-Windenergie auch große Chancen für die Wirtschaft. Mit dem Umbau des Energiesystems auf erneuerbare Energien entstehen ganz neue wirtschaftliche Aktivitäten und Möglichkeiten der Wertschöpfung und Beschäftigung.

Mit dem Betrieb von Offshore-Windkraftanlagen und dem Service ist vor allem regionale Wertschöpfung und Beschäftigung verbunden. Industrielle Wertschöpfung, d.h. die Herstellung von Offshore-Windkraftanlagen, Konverterplattformen, Netzinfrastruktur, Service-Schiffe, etc. verteilt sich auf viele Regionen in Deutschland und anderen Ländern. Letztendlich profitieren Unternehmen und Institutionen der maritimen Wirtschaft (Häfen), die u.a.  die Infrastruktur bereitstellen.


Regionale Wirtschaft - Nutzungswertschöpfung

Die vermehrte Nutzung der Windenergie auf dem Meer und die steigende Stromerzeugung stärkt die regionale Wirtschaft und sichert Beschäftigung vor Ort. In den kommenden Jahren wird vor allem mit dem weiteren Ausbau der Offshore-Windenergie in der Nord- und Ostsee der Markt für Betrieb & Service kontinuierlich wachsen und damit für mehr Beschäftigung in der Region sorgen.


Industrie und Dienstleistungen

Die Offshore-Windindustrie, d.h. die gewerbliche Wirtschaft, ist über gesamte Bundesrepublik verteilt. Neben Herstellern von Offshore-Windkraftanlagen in den Küsten-Bundesländern, profitiert auch die Zulieferer-Industrie in Bundesländern wie NRW oder Baden-Württemberg. Die industrielle Windenergie-Forschung und der Dienstleistungssektor strahlen ebenfalls  auf alle Regionen in Deutschland aus.


Maritime Wirtschaft

Vom Aufbau der Offshore-Windenergieindustrie profitieren neben bereits etablierten Unternehmen des Windenergiesektors insbesondere auch die Unternehmen der maritimen Wirtschaft. Durch die Übernahme vielfältiger Funktionen für den Ausbau der Windenergie auf See ergeben sich für die Häfen neue Geschäftsfelder und Umsatzquellen, verbunden mit zusätzlichen Beschäftigungseffekten.

 

 

Merken


Wirtschafts-News

 

Siemens und Van Oord bauen Nearshore-Windpark Fryslân

25.03.2019 12:21 Rotterdam, Niederlande – In den Niederlanden gewinnt der Ausbau der Offshore-Windenergie in der Nordsee an Dynamik. Auch in die Nutzung des Nearshore-Standortes Ijsselmeer kommt Bewegung. Als Konsortium Zuiderwind planen Siemens Gamesa und Van Oord den Bau eines Großwindparks im Ijsselmeer. weiter ...

Verkabelung für schwimmenden Offshore-Windpark in Frankreich vergeben

21.03.2019 13:09 Milan, Münster – In Küstenregionen mit größeren Wassertiefen rücken schwimmende Offshore-Windparks in den Fokus. In Südfrankreich soll 2021 das Pilotprojekt Provence Grand Large in Betrieb gehen. Prysmian hat jetzt den Auftrag zur schlüsselfertigen Verkabelung der Anlagen inkl. Monitoringsystem erhalten. weiter ...

Recase steigt in Wind-Kooperation bei Transponder-BNK ein

20.03.2019 15:07 Bingen, Bremen, Busdorf – Die Bundesregierung möchte mit dem neuen Energiesammelgesetz auch die Akzeptanz von Windenergieanlagen verbessern und erweitert die zulässigen Lösungen für die bedarfsgerechte Nachtkennzeichnung (BNK). In der Branche ergeben sich neue Partnerschaften. weiter ...

Statkraft baut größtes virtuelles UK-Kraftwerk auf

20.03.2019 12:40 London/Oldenburg - Dezentrale Energieerzeuger können über virtuelle Kraftwerke gebündelt und auf der Basis von Parametern wie Energienachfrage, Zustand der Netze oder Preisentwicklung über ein zentrales Leitsystem wie ein Großkraftwerk gesteuert werden. Statkraft hat zusammen mit einem deutschen IT-Dienstleister das größte virtuelle Kraftwerk in Großbritannien aufgebaut. weiter ...

EnBW intensiviert Offshore Aktivitäten in Taiwan

15.03.2019 10:45 Stuttgart - Taiwan steigt bis 2025 aus der Kernenergie aus und setzt zukünftig auf erneuerbare Energien. Der deutsche Energieversorger EnBW verstärkt die internationalen Aktivitäten im Bereich Offshore Windenergie und hat nun eine Repräsentanz in Taipeh eröffnet. weiter ...

Großbritannien gibt Ziele für Offshore Windenergie 2030 bekannt

12.03.2019 16:57 London - Während die britische Regierung ohne erkennbare Strategie dem Brexit entgegenstolpert, sind die Offshore-Wind-Pläne deutlich vielversprechender. Die britische Energieministerin hat den Abschluss eines Offshore-Windenergie-Abkommens zwischen Regierung und Industrie mit ambitionierten Zielen bis 2030 angekündigt. weiter ...

PNE AG gibt Sonderabschreibung auf Offshore Projekte bekannt

11.03.2019 14:14 Cuxhaven - Die PNE AG nimmt Wertberichtigungen auf drei von fünf an einer Verfassungsbeschwerde beteiligten Offshore-Gesellschaften aufgrund einer bilanziellen Neueinschätzung vor. Das hat vor allem bilanztechnische Gründe. weiter ...

Globaler Offshore-Markt 2018 zwischen Stagnation und Wachstum

11.03.2019 13:07 Taipeh, Brüssel, Münster - Der weltweite Ausbau der Offshore-Windenergie hat sich 2018 weiter fortgesetzt. Nach den bislang vorgelegten Zahlen ergibt sich eine neue Offshore-Kapazität zwischen 4.500 bis 5.000 Megawatt (MW). Wie beim Onshore-Markt rückt China als Haupttreiber zunehmend in den Fokus. weiter ...

RWE baut Stromportfolio für erneuerbare Energien weiter aus

08.03.2019 12:52 Essen - Der Energiekonzern RWE baut sein internationales Portfolio für erneuerbare Energien weiter aus. Die RWE-Handelstochter Supply & Trading GmbH kauft den gesamten Strom aus dem belgischen Offshore Windpark Northwester 2. weiter ...

Neues Testfeld Offshore Windenergie nimmt Konturen an

05.03.2019 12:27 Berlin – Der Ausbau der Offshore-Windenergie hat für das Ziel der Bundesregierung, den Anteil erneuerbarer Energien auf 65 Prozent zu erhöhen, eine große Bedeutung. Die Errichtung der dazu aus Branchensicht erforderlichen Offshore-Testflächen kommt jetzt ein weiteres Stück voran. weiter ...