Offshore-Windindustrie.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie auf See

News 1280 256

BNK: Lightguard-System wird künftig in Vestas Vollwartungsvertrag eingebunden

© Adobe Stock / Fotolia© Adobe Stock / Fotolia

Isernhagen - Für Vestas-Windenergieanlagen wird das System zur Bedarfsgesteuerten Nachtkennzeichnung (BNK) der Lightguard GmbH ab sofort im Vollwartungsvertrag angeboten, d.h. über einen Nachtrag kann die Signallieferung in den bestehenden Wartungsvertrag integriert werden.

Bislang erfolgte die Beauftragung der Signallieferung entweder über Vestas oder über Lightguard direkt.

Der Wechsel auf den neuen, schnelleren Vertriebsansatz hat sich nach Angaben von Lightguard vor allem deshalb als sinnvoll erwiesen, da einerseits die Umsetzung der BNK-Umrüstung zeitintensiv ist und andererseits der Genehmigungsprozess zu Zeitverzögerungen führen kann.

„Dadurch, dass Lightguard und wir bei der Angebotserstellung noch enger zusammenarbeiten, können wir für die Kunden noch schneller reagieren und zeitnah das passende Angebot erstellen. Dies und die Integration des Produkts in bestehende AOM-Verträge bedeutet für uns, aber vor allem für die Kunden, eine immense Zeitersparnis“, so Christian Dee, Specialist Parts & Repair Sales Germany, Vestas Northern & Central Europe.

Da auch Anlagen anderer Hersteller mit dem Lightguard-System für die BNK ertüchtigt werden können, will Lightguard die durch die Prozessoptimierung freigewordenen nutzen, um die Umsetzung aller Projekte noch effizienter zu gestalten und so auf jeden Fall bis zum Fristende abzuschließen“, betont Lightguard-Geschäftsführerin Yvonne Mosler.

© IWR, 2021

14.07.2021