Offshore-Windindustrie.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie auf See

News 1280 256

Fokus Onshore: Wpd verkauft Offshore-Windgeschäft an Global Infrastructure Partners

© Wpd AG© Wpd AG

Bremen – Die Wpd AG und die Global Infrastructure Partners („GIP") haben eine Vereinbarung über den Erwerb der Wpd Offshore GmbH unterzeichnet. GIP ist ein weltweit tätiger, unabhängiger US-Infrastrukturinvestor. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der üblichen behördlichen Genehmigungen.

Das Portfolio der Wpd offshore GmbH umfasst die Beteiligungen an fünf operativen und sich im Bau befindlichen Projekten in Deutschland, Frankreich und Taiwan sowie Offshore-Projektpipeline mit über 30 GW (brutto) Leistung weltweit in verschiedenen Entwicklungsstadien.

Nach Abschluss der Transaktion wird Achim Berge Olsen, derzeitiger COO von Wpd und verantwortlich für das Offshore-Windgeschäft, als CEO des von GIP erworbenen Geschäftsbereichs fungieren.

Björn Nullmeyer, Wpd-Vorstand und CFO: „Wpd war als einer der ersten Entwickler auf dem Offshore-Windmarkt aktiv und die Offshore-Sparte hat sich als Teil der Wpd-Gruppe hervorragend entwickelt. Wir freuen uns, dass GIP die einmalige Gelegenheit ergreift und plant, einen globalen Offshore-Windanbieter aufzubauen. Die Wpd AG wird ihre Onshore-Wind- und Solaraktivitäten in 30 Ländern in Europa, Asien, Chile und den USA weiter ausbauen. Unser Bestandsportfolio von eigenen operativen Wind- und Solarprojekten belief sich Ende 2021 auf insgesamt 2.500 MW. Dieses Volumen wird sich bis 2024 verdoppeln."

© IWR, 2022

06.05.2022