Offshore-Windindustrie.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie auf See

News 1280 256

Nordlicht II: Vattenfall plant weiteren großen Offshore-Windpark in der Nordsee

© Vattenfall© Vattenfall

Stockholm - Der Energieversorger Vattenfall plant in Deutschland weitere Investitionen in den Ausbau der Offshore Windenergie. Das Unternehmen hat die Bundesnetzagentur in Bonn nun darüber informiert, dass es sein Eintrittsrecht für den Windpark „N-6.6“ in der Nordsee ausübt.

Die Offshore Windfläche liegt rund 85 Kilometer nördlich der Insel Borkum. In den kommenden Jahren will Vattenfall dort einen Offshore-Windpark der neuesten Generation mit einer installierten Leistung von 630 MW errichten. Das Windparkprojekt firmiert künftig unter dem Namen “Nordlicht II”.

Bereits im September 2022 hat Vattenfall sein Eintrittsrecht für den Windpark „N-7.2“ ausgeübt. Der auf dieser Fläche entstehende Windpark “Nordlicht I” wird eine installierte Kapazität von 980 MW haben.

Mit zusammen 1.610 MW installierter Kapazität können diese Windparks pro Jahr eine Strommenge produzieren, die rechnerisch dem Jahresbedarf von mehr als 1,7 Millionen deutscher Durchschnittshaushalte entspricht. Vorbehaltlich der finalen Investitionsentscheidungen des Unternehmens können Nordlicht I ab 2027 und Nordlicht II ab 2028 ans Netz gehen.

Der Energieversorger Vattenfall baut die Stromerzeugung aus Windenergie (onshore und offshore) damit auf insgesamt fast 6 GW (6.000 MW) aus.

© IWR, 2024

15.09.2023