Offshore-Windindustrie.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie auf See

News 1280 256

Türkei schreibt 1.200 MW Offshore-Windenergie aus

© halberg - Fotolia© halberg - Fotolia

Münster - Im März hat der türkische Energieminister Berat Albayrak den Ausbau der erneuerbaren Energien bekannt gegeben und den Bau des ersten türkischen Offshore-Windparks angekündigt. Mit einem Mega-Projekt geht es nun an die Umsetzung.

Die Türkei will die Abhängigkeit von Energieimporten verringern und setzt auf den Ausbau der erneuerbaren Energien im eigenen Land. Wichtig dabei ist die Offshore-Windenergie. Das türkische Ministerium für Energie und natürliche Ressourcen hat jetzt die erste Offshore-Ausschreibung gestartet.

1.200 MW Offshore-Ausschreibung gestartet

Ziel der türkischen Regierung ist es, die Wind- und Solarenergie-Kapazitäten im Land in den nächsten zehn Jahren um jeweils 10.000 Megawatt (MW) auszubauen. Dabei setzt die Türkei angesichts der guten Ressourcen der Küstengebiete entlang der Ägäis, des Mittelmeeres und Schwarzen Meeres auch auf den Einstieg und Ausbau der Offshore-Windenergie. Das türkische Ministerium für Energie und natürliche Ressourcen hat nun eine Ausschreibung für einen Offshore-Windpark mit einer Gesamtleistung von 1.200 Megawatt (MW) veröffentlicht.

Ausschreibung läuft bis zum 23. Oktober

Bieter können sich bis zum 23. Oktober auf die Ausschreibung des Mega-Projektes bewerben. Es besteht die Option, ein Konsortium zu bilden, um sich gemeinsam zu bewerben. Die Ausschreibung ist als umgekehrte Auktion angelegt. Das Maximalgebot liegt bei 8 US-Cent pro Kilowattstunde. Den Zuschlag erhält der Bieter mit dem niedrigsten Gebot. Gegenstand des Zuschlags ist ein Stromabnahmevertrag über 50 Mrd. kWh, der ab der ersten Inbetriebnahme des Windparks gilt. Voraussetzung zur Teilnahme an der Ausschreibung ist ein hoher Local Content Anteil: 60 Prozent der benötigten Zulieferkomponenten und 80 Prozent der Dienstleistungen sollen von türkischen Unternehmen stammen. Die Auktion erfolgt im Rahmen des türkischen Erneuerbare-Energien-Konzeptes Yeka.


© IWR, 2018


04.07.2018