Offshore-Windindustrie.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie auf See

News 1280 256

Umfrage: Jeder 3. Stromkunde erwägt Wechsel zu Ökostromanbieter wegen Hambach

© PicSieben / Fotolia© PicSieben / Fotolia

Hamburg – Das Meinungsforschungsinstitut Kantar Emnid hat Anfang Oktober im Auftrag von Greenpeace Energy eine repräsentative Umfrage unter mehr als 1.000 Verbraucher zu ihrer Motivation zum Wechsel des Stromanbieters durchgeführt. Demnach wollen 16 Prozent der Befragten, die bisher bei konventionellen Stromanbietern unter Vertrag sind, angesichts der Vorgänge im Hambacher Forst „auf jeden Fall“ auf einen rein erneuerbaren Versorger umsteigen, weitere 19 Prozent können sich vorstellen, diesen Wechsel „vielleicht“ zu vollziehen. Dass sie schon jetzt Ökostrom beziehen, gaben neun Prozent der Befragten an. 16 Prozent der Befragten erklärten, dass sie in ihrem Haushalt nicht über den Stromvertrag entscheiden. Für 40 Prozent kommt ein Wechsel zu Ökostrom derzeit nicht in Betracht.

Wenn alle Verbraucher tatsächlich den Anbieter wechseln, die sich jetzt mit dem Gedanken tragen, würde das Ökostromsegment nach Angaben von Greenpeace Energy um rd. 14 Millionen Privathaushalte wachsen. Das wäre in etwa eine Verdoppelung des heutigen Marktanteils. „Die Kohlekonzerne sollten dieses Signal und die damit verbundene Verbrauchermacht nicht unterschätzen. Wir erleben, dass immer mehr Menschen nicht nur über Stromwechsel nachdenken, sondern ihn auch vollziehen“, so Sönke Tangermann, Vorstand bei Greenpeace Energy.

© IWR, 2018

08.10.2018