Offshore-Windindustrie.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie auf See

News 1280 256

Flüssiggas: Uniper erweitert LNG-Kapazitäten in den Niederlanden

© Uniper SE© Uniper SE

Düsseldorf - Der Energieversorger Uniper plant die Erweiterung der LNG-Kapazitäten im Industrie- und Hafengebiet Maasvlakte bei Rotterdam. Die Gate terminal B.V. investiert in eine weitere Kapazitätserweiterung von jährlich 1,0 Mrd. Kubikmeter, teilte Uniper mit.

Die ebenfalls in Maasvlakte bei Rotterdam ansässige LNG-Importterminal hatte eine Kapazitätserhöhung von 0,5 Mrd. Kubikmeter pro Jahr angekündigt. Die Gesamtkapazität liegt damit bei jährlichen 13,5 Mrd. Kubikmetern, wobei die zusätzliche Ausspeisekapazität ab dem 1.Oktober 2024 zur Verfügung stehen soll.

Andreas Gemballa, Leiter LNG-Handel bei Uniper setzt auf den steigenden Markt für LNG:"Die LNG-Handelsaktivitäten sind von weniger als 30 Schiffs-Cargoes im Jahr 2016 auf mehr als 300 in diesem Jahr gestiegen. 80 Prozent unserer Cargoes wurden im pazifischen Becken gehandelt. Unser Portfolio zeichnet sich durch Flexibilität aus und ist über alle Dimensionen, einschließlich Preisindizes, Lieferbedingungen und Geografie, diversifiziert."

Ab Oktober 2024 wird Uniper mit einer Kapazität von 4 Mrd. Kubikmeter im Rahmen eines langfristigen Vertrags der größte Kapazitätsinhaber am Gate-Terminal sein, so Gemballa weiter. Derzeit hat Uniper sieben LNG-Schiffe lang- und mittelfristig gechartert. Für Uniper ist Gate von wachsender Bedeutung, weil bis Ende des Jahres 3 TWh/a auf Lastwagen und Binnenschiffe verladen werden sollen.

© IWR, 2021

22.10.2021