Offshore-Windindustrie.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie auf See

Ausbau: Cuxhaven erweitert Hafen wegen Offshore Windenergie

© Fotolia© Fotolia

Cuxhaven - In den vergangenen Jahren hat sich der Seehafen Cuxhaven zum führenden Offshore-Basishafen der Nordseeküste entwickelt. Dazu hat der kontinuierliche Ausbau des Deutschen Offshore-Industrie-Zentrums maßgeblich beigetragen. Die bereits bestehenden Liegeplätze 8, 9.3 und 9.4 sind aktuell durch Offshore-Projekte vollbelegt.

Deshalb war es notwendig den Hafen zu erweitern und so neue Kapazitäten zu schaffen. lm Oktober 2017 fiel der Startschuss für den Ausbau des Liegeplatzes 9.1, nun kann er genutzt werden. Termingerecht hat die Niedersachsen Ports GmbH & Co. KG (NPorts) das Projekt gemeinsam mit der ARGE Liegeplatz 9.1, bestehend aus den Firmen F + Z Baugesellschaft und Kurt Fredrich Spezialtiefbau GmbH, fertiggestellt.

Insgesamt 3,5 Millionen Euro hat die Maßnahme gekostet. Die Kaianlage hat eine Länge von 86 Metern, ist schwerlastfähig und bietet eine Wassertiefe von 7,4 Metern.

© IWR, 2018

28.05.2018