Offshore-Windindustrie.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie auf See

Pressemitteilung innogy SE

innogy steigt mit strategischem Partner in taiwanesischen Offshore-Windmarkt ein

- Vertrag mit Asia Cement Corporation zur Weiterentwicklung des Offshore-Windprojekts Chu Feng unterzeichnet

- Installierte Leistung von bis zu 448 MW

Essen / Taipeh (iwr-pressedienst) - innogy, eines der führenden europäischen Energieunternehmen, ist mit der Asia Cement Corporation eine strategische Partnerschaft zur Weiterentwicklung eines großen Offshore-Windprojekts vor der Küste Taiwans eingegangen. Das Chu Feng Offshore-Windprojekt wird derzeit für die Teilnahme an der nächsten Auktionsrunde für die Vergabe von Netzanschlusskapazitäten vorbereitet. Der Windpark hat eine geplante installierte Leistung von bis zu 448 Megawatt (MW) und soll vor der windreichen Nordwestküste Taiwans in der Nähe der Stadt Hsinchu gebaut werden.

2018 hat innogy ein Büro in Taipeh eröffnet, mit dem Ziel das Erneuerbaren-Geschäft in Taiwan auszubauen und darüber hinaus den asiatisch-pazifischen Raum insgesamt zu erschließen. Dabei setzt innogy auf die Zusammenarbeit mit Unternehmen vor Ort, die über lokale Expertise verfügen. Die Partnerschaft für das Offshore-Windprojekt Chu Feng folgt dieser Strategie und eröffnet die Möglichkeit, weiter im Bereich Offshore-Wind zu wachsen.

Sven Utermöhlen, Senior Vice President Renewables Operations Offshore der innogy SE, erklärt: „Die Regierung plant, den Anteil der Offshore-Windenergie an der Stromerzeugung in Taiwan deutlich zu steigern. Mit dem Chu Feng-Projekt steigen wir in diesen Wachstumsmarkt ein und das mit einem starken, taiwanesischen Partner an unserer Seite. Die lokale Expertise unseres Partners ergänzt hervorragend unsere globale Erfahrung und unser technisches Know-how. Gemeinsam wollen wir das Wachstum der Offshore-Windenergie in Taiwan vorantreiben.“

Henry Wu, CEO Chu Feng Preparatory Office, ergänzt: „Wir freuen uns sehr, dass uns bei der Entwicklung des Offshore-Windprojekts Chu Feng mit innogy ein Partner mit langjähriger Erfahrung in diesem Bereich zur Seite steht. Die Far Eastern Group hat sich der Weiterentwicklung der Stromproduktion aus regenerativen Energiequellen verschrieben, um unseren CO2-Fußabdruck zu verkleinern und die Regierung bei der Erreichung ihrer Klimaziele zu unterstützen. Das Unternehmen will das Geschäft mit der Windkraft in Taiwan weiter ausbauen.“


innogy ist einer der weltweit führenden Betreiber von Offshore-Windparks

innogy gehört zu den weltweit führenden Betreibern von Offshore-Windparks. Das Unternehmen war an der Bereitstellung von über 2.500 MW Offshore-Windkapazität in Europa beteiligt und entwickelt derzeit zahlreiche weitere Offshore-Projekte weltweit. innogy war zuletzt bei den Offshore-Windauktionen in Großbritannien, Deutschland und Frankreich erfolgreich. Für das Offshore-Entwicklungsprojekt Sofia (100% innogy) erhielt innogy beispielsweise bei einer Auktion in Großbritannien den Zuschlag und sicherte sich so eine Einspeisevergütung (Contract for Difference) für das Projekt mit einer geplanten installierten Leistung von bis zu 1.400 MW.


Essen / Taipeh, den 02. April 2020


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die innogy SE wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen - Für Fragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Pressekontakt:

innogy SE
Sarah Knauber
Pressesprecherin
Tel: +49 (0)201-12-14861
Mob: +49 (0)162-2544489
E-Mail: sarah.knauber@innogy.com


innogy SE
Opernplatz 1
45128 Essen

Internet: https://www.innogy.com



Sprache:

Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der innogy SE | RSS-Feed abonnieren



Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »innogy SE« verantwortlich.

 


Meist geklickte Pressemitteilungen von innogy SE

  1. innogy steigt mit strategischem Partner in taiwanesischen Offshore-Windmarkt ein