Offshore-Windindustrie.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie auf See

News 1280 256

GP Joule vermittelt künftig Wasserstoff-Lkw

© Clean Logistics© Clean Logistics

Reußenköge - Während im Pkw-Sektor batteriebetriebene Elektrofahrzeuge den Trend setzen, hat bei Nutzfahrzeugen die wasserstoffbetriebene Brennstoffzelle eher die Nase vorn. GP Joule greift diese Entwicklung auf erweitert das Angebot des Unternehmens im Bereich Mobilität und vermittelt in Zukunft Wasserstoff Lkw.

Schon jetzt bereitet GP Joule mit dem Bau und Betrieb von H2-Produktionsanlagen und -Tankstellen den Weg für eine klimaneutrale Wasserstoff-Mobilität. Nun erweitert das Erneuerbare-Energien-Unternehmen seine Leistungen und wird Kunden aus Logistik und Handel auch Schwerlastfahrzeuge vermitteln. GP Joule reserviert dazu 40 Umbauplätze zur Produktion des wasserstoffbetriebenen Trucks „Fyuriant“ von Clean Logistics. Als eines der ersten Unternehmen im Markt hat sich Clean Logistics frühzeitig darauf spezialisiert, Sattelzugmaschinen und Busse auf die Wasserstoff-Technologie umzurüsten.

Verkehrswende im Schwerlastverkehr

Mit dem Bezug von Brennstoffzellen-Lkw will der System-Anbieter für integrierte regenerative Energielösungen sowie Partner für Strom, Wärme, Wasserstoff sowie Elektromobilität als Ergänzung zur Wasserstoff-Infrastruktur auch Fahrzeuge als integriertes Produkt liefern. GP Joule deckt damit die gesamte Wertschöpfungskette im klimaneutralen Schwerlastverkehr ab, von der Produktion des Wasserstoffs bis zum Einsatz im Fahrzeug. Kunden aus Logistik und Handel erhalten damit alle Komponenten für den Einstieg in die Wasserstoff-Mobilität aus einer Hand.

Die Auslieferung der ersten Sattelzugmaschinen ist schon im Jahr 2023 geplant. Die Bauplatzreservierung der 40 Brennstoffzellen-Lkws von Clean Logistics ist dabei nur der erste Schritt, da GP Joule sein Angebot sukzessive um andere Fahrzeugtypen erweitern will.

„Wir stehen zu 100 Prozent hinter der Energiewende mit grünem Wasserstoff und werden mit der H2-Produktion, der Errichtung von H2-Tankstellen und dem Angebot von Fahrzeugen endlich das altbekannte Henne-Ei-Problem lösen. Eine Energiewende funktioniert nur mit einer Verkehrswende und wir gehen dieses Vorhaben allumfassend an“, so André Steinau, Geschäftsführer GP Joule Hydrogen.

Die börsennotierte Clean Logistics SE produziert in Hamburg Zero-Emission-Trucks und -Busse für Kunden aus den Bereichen Transport, Logistik und Schwerlastverkehr. Die Fahrzeuge werden in eigenen Produktionsstätten mit brennstoffzellenelektrischen Antriebssystemen ausgestattet. Clean Logistics verfolgt dabei das Ziel, die Produkte entlang der gesamten Wertschöpfungskette nachhaltig zu gestalten.

„Mit GP Joule tragen wir gemeinsam einen wichtigen Schritt für die Dekarbonisierung des Schwerlastverkehrs bei. Damit gewinnt die lang ersehnte Verkehrswende im Schwerlastverkehr weiter an Fahrt und wird dank Clean Logistics und GP Joule nun Schritt für Schritt in den nächsten Jahren in die Praxis umgesetzt“, begrüßt Dirk Graszt, CEO Clean Logistics SE, die Kooperation.

Lösungen für die Wasserstoff-Mobilität

GP Joule bietet im Segment Mobilität individuelle Lösungen auf Wasserstoff-Basis. So entwickelt, baut und betreibt GP Joule im Auftrag von Kommunen, Gewerbeparkentwicklern oder Unternehmen Wasserstoff-Tankstellen für Lkws, Busse, leichte Nutzfahrzeuge und Pkws. Auch Betreiber und Entwickler von Wind- und Solarparks sowie Flächeneigner unterstützt GP Joule dabei, mit Grünstrom Wasserstoff zu produzieren. Dabei übernimmt das Unternehmen Entwicklung, Bau, Betrieb und Service der Produktionsstandorte – und sorgt für den langfristigen Absatz des grünen Wasserstoffs. Auf Wunsch beschafft GP Joule Brennstoffzellenfahrzeuge, insbesondere Lkws, Busse, leichte Nutzfahrzeuge und Pkws.

Für eFarm, Deutschlands größtes grünes Wasserstoffmobilitätsprojekt seiner Art, hat GP Joule all diese Leistungen zusammengeführt. Im Auftrag der von GP Joule initiierten Projektgesellschaft produziert das Unternehmen grünen Wasserstoff mit Strom aus regionalen Windparks und hat für den Vertrieb zwei Tankstellen in der Region errichtet, die es ebenfalls betreibt. Für den öffentlichen Nahverkehr hat GP Joule zwei Brennstoffzellen-Busse sowie 35 Brennstoffzellen-Pkws für Gewerbetreibende beschafft und für letztere auch die jeweils individuelle Finanzierung organisiert.


© IWR, 2022


18.07.2022

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen