Offshore-Windindustrie.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie auf See

News 1280 256

Börse KW 26/22: RENIXX mit 10,5 Prozent Halbjahresverlust 2022 - Vestas: Floating Offshore Auftrag - Ørsted: Turbinen für Borkum Riffgrund 3 – Finanzspritze für Nordex

© IWR / BSB© IWR / BSB

Münster - Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) hat das erste Halbjahr 2022 mit einem Verlust von 10,5 Prozent abgeschlossen. Damit steht das globale Leitbarometer der Regenerativen Energiewirtschaft aber beispielsweise im Vergleich zum DAX (minus 19,5 Prozent) oder dem Nasdaq 100 (minus 30 Prozent) noch vergleichsweise gut da.

Der Mix aus hoher Inflation, Zinsen, Rezessionsängsten, Öl- und Gaspreisen sowie Ukrainekrieg sorgt momentan für extrem hohes Unsicherheitspotenzial bei den Anlegern und überlagert den sich abzeichnenden Wandel und die Marktperspektiven für erneuerbare Energien und grünen Wasserstoff. In der vergangenen Woche standen mit Vestas, Nordex und Siemens Gamesa drei Windenergieunternehmen im Fokus der Unternehmensmeldungen.

Tops- und Flops des ersten Halbjahres 2022

Besonders gefragt waren in den ersten sechs Monaten die Aktien von zwei chinesischen PV-Unternehmen. Der Kurs des Polysilizium-Herstellers Daqo New Energy hat um 91,5 Prozent auf 63,20 Euro zugelegt. Darauf folgt mit einem Kursplus von 74,2 Prozent auf 66,20 Euro der PV-Riese Jinkosolar. Das kanadische Unternehmen Boralex, das auf den Bau und Betrieb von regenerativen Energieerzeugungsanlagen spezialisiert ist, landet mit einem Kursplus von 35,8 Prozent auf 31,69 Euro auf dem dritten Platz, vor Enhpase mit einem Plus von 14,2 Prozent auf 186,66 Euro. Der Kurs des deutschen Betreibers von Wind- und PV-Parks Encavis klettert um 12,5 Prozent auf 17,53 Euro.

Größter Verlierer im RENIXX ist in den ersten sechs Monaten des Jahres 2022 das britische Elektrolyseur- und Wasserstoffunternehmen ITM Power mit einem Kursminus von 56,5 Prozent auf 2,02 Euro. Darauf folgen das Solarunternehmen Scatec aus Norwegen mit einem Minus von 46,4 Prozent auf 8,06 Euro und die beiden Brennstoffzellenunternehmen Ceres Power (-45,6 Prozent, 6,19 Euro) und Ballard Power (-41,9 Prozent, 6,02 Euro). Der Windkraftanlagen-Hersteller Nordex landet mit einem Minus von 41,4 Prozent auf 8,18 Euro auf Rang 5 der RENIXX-Unternehmen mit den größten Verlusten im ersten Halbjahr 2022.

Vestas erhält Auftrag für französisches Offshore-Windprojekt

Vestas hat in der vergangenen Woche unter anderem einen Auftrag von einem von Qair, Total Energies und BW Ideol gebildeten Konsortium über 30 MW für den Offshore-Windpark Eolmed gemeldet. Dabei handelt es sich um ein Floating Offshore-Projekt, das 18 km vor der französischen Küste von Gruissan und Port-la Nouvelle im Mittelmeer liegt. Der Auftrag umfasst die Lieferung, den Transport, die Montageüberwachung und die Inbetriebnahme von drei Vestas-Turbinen der 10 MW-Klasse (V164-10.0 MW).

Die Aktie von Vestas ist am 30. Juni mit einem Kurs von 20,16 Euro aus dem Handel gegangen, das entspricht einem Halbjahresverlust von 23,9 Prozent.

Nordex mit Kapitalerhöhung

Nordex hat eine Kapitalerhöhung von nahezu 10 Prozent in Form einer Privatplatzierung an seine Ankeraktionärin Acciona S.A. angekündigt und durchgeführt. Durch die Ausgabe von rd. 16 Mio. neuen, auf den Inhaber lautenden Stückaktien unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre zu einem Ausgabepreis von 8,70 Euro (Schlusskurs, 24.06.2022) je Aktie an Acciona, beläuft sich der Brutto-Emissionserlös für Nordex auf ca. 139,2 Millionen Euro. Durch die Kapitalerhöhung erhöht sich der Anteil von Acciona an Nordex von 33,6 auf 39,7 Prozent.

Ørsted: Siemens Gamesa erhält 913 MW-Auftrag für Borkum Riffgrund 3

Der Windkraftanlagen-Hersteller Siemens Gamesa hat einen Großauftrag vom dänischen Energieversorger Ørsted für das deutsche Offshore-Windkraftprojekt Borkum Riffgrund 3 erhalten. Zum Einsatz kommen 83 Offshore-Windturbinen vom Typ SG 11.0-200 DD mit einem Rotordurchmesser von 200 m und einer Leistung von je 11 MW. Mit der Installation von Borkum Riffgrund 3 soll 2024 begonnen werden. Die Inbetriebnahme ist für 2025 geplant.
Die Aktie von Ørsted verliert im ersten Halbjahr 12,7 Prozent auf 98,51 Euro, der Kurs von Siemens Gamesa gibt um 14,9 Prozent auf 17,84 Euro nach.

RENIXX mit freundlichem Wochenauftakt

Zu Beginn der neuen Handelswoche notiert der RENIXX im Plus. Zulegen können Verbund, Vestas, Sunrun, EDP Renewables und Ceres Power. Kursabschläge verzeichnen Fuelcell, Nordex, Goldwind, Enphase und Solaredge.


© IWR, 2022


04.07.2022

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen