Offshore-Windindustrie.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie auf See

News 1280 256

Nächtliche Befeuerung von Windenergieanlagen: Anbieter forcieren Umsetzung von BNK-Projekten

© Parasol© Parasol

Münster - Ende 2022 läuft die bestehende Frist zur Nachrüstung der Bedarfsgerechten Nachtkennzeichnung (BNK) in bestehenden Windparks aus. Die Anbieter von BNK-Systemen arbeiten in dem dynamischen Markt daher mit Hochdruck an der Umsetzung der BNK-Pflicht.

Der BNK-Anbieter Parasol GmbH & Co. KG aus Reußenköge hat vor dem Hintergrund der weiteren Umsetzung der BNK Pflicht eine Kooperation mit dem Dienstleistungsanbieter Connected Wind Services gestartet. Ziel ist es, Synergien zu bündeln, und den Kunden künftig für jeden Anlagentyp und jede Windparkgröße das gesamte Dienstleistungsspektrum im BNK-Umfeld anzubieten. Auch der BNK-Anbieter Lanthan Safe Sky aus Walldorf berichtet über Fortschritte.

Neue Kooperation zwischen Connected Wind Services und Parasol

Um zu vermeiden, dass Kunden, die ihre Bestandwindparks nicht fristgerecht mit einem BNK-System ausstatten, die Marktprämie als Teil der EEG-Vergütung gefährden, und um Synergien zu bündeln, haben der Passiv-Radar-Anbieter Parasol und Connected Wind Services einen Kooperationsvertrag geschlossen. Zukünftig kann den Kunden im Rahmen der Kooperation ein individuelles Angebot für jeden Anlagentyp und jede Windparkgröße von der Befeuerungsertüchtigung bis hin zum BNK System unterbreitet werden. Dabei bringen beide Firmen ihre Stärken und ihr umfangreiches Know-how in die neue Kooperation ein. So soll die aktive Umsetzung der BNK Projekte an Fahrt aufnehmen.

„Wir sind stolz, diesen weiteren Meilenstein gesetzt und eine starke Kooperation mit dem ebenfalls in Nordfriesland ansässigen Servicepartner Connected Wind Services geschlossen zu haben“, so Geschäftsführer Marvin Friedrichsen von der Parasol GmbH & Co. KG. Ob die Regierung eine weitere Verlängerung der Fristen in der bestehenden AVV erlauben wird, sollte nicht als sicher gelten. „Wir sind gerüstet und können zeitnah liefern“, so Friedrichsen weiter.

Das Passiv-Radar-System ist eigens patentiert und ISO-zertifiziert. Weil es keine Frequenzzuteilung benötigt und zudem keine zusätzlichen Emissionen erzeugt, kann es nach Angaben von Parasol sofort eingesetzt werden.

Lanthan Safe Sky: Mehr als 50 BNK-Projekte vor Genehmigung, sechs BNK-Systeme aktiv

Nach drei erfolgreichen Quartalen in 2021 hat der BNK-Anbieter Lanthan Safe Sky GmbH aus Walldorf einen weiteren Meilenstein erreicht: Mehr als 50 Genehmigungsprozesse stehen bei den zuständigen Behörden kurz vor dem Abschluss, sechs BNK-Systeme wurden bereits erfolgreich aktiviert, teilte das Unternehmen mit.

„Nachdem das genaue Vorgehen in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich sein kann, ist unsere Erfahrung und die Expertise unserer Baumusterprüfstelle besonders wichtig, da uns durch ständige und umfangreiche Rücksprache mit den Landesluftfahrtbehörden sämtliche individuellen Regelungen bekannt sind“, so Lanthan Safe Sky-Geschäftsführer Mitja Klatt mit Blick auf die projektspezifisch erforderlichen und umfangreichen Genehmigungsverfahren.

„Wir sind optimistisch, dass wir in den kommenden Wochen zahlreiche weitere Genehmigungsprozesse erfolgreich abschließen und bis zum Jahresende noch mehrere BNK-Systeme aktivieren können. Insgesamt werden wir dann 2021 knapp ein Dutzend BNK-Systeme erfolgreich im Einsatz haben, so die Bilanz von Marc Förderer, Leiters Leiter Business Development bei Lanthan Safe Sky.


© IWR, 2021


18.11.2021

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen