Offshore-Windindustrie.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie auf See

News 1280 256

Börse KW 26/19: RENIXX gibt nach – Ballard und Albioma klettern, Ørsted- Auftrag, Analysten zu Siemens Gamesa, GE und Vestas beenden Patentstreit

© BSB / IWR© BSB / IWR

Münster - Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) hat gegenüber der Vorwoche leicht nachgegeben. Weiterhin im Visier steht die nächste charttechnische Hürde bei 550 / 600 Punkten. Bester Titel im RENIXX ist Ballard Power.

Das regenerative Börsenbarometer RENIXX World ist in der vergangenen Woche mit einem leichten Minus von 0,4 Prozent auf einen Kurs von 532,47 Punkte aus dem Handel gegangen (Schlusskurs 21.06.2019: 534,57 Punkte). Auf Jahressicht 2019 steht der RENIXX damit aktuell bei einem Plus von bisher um 25,3 Prozent. Zum Termin 30.06.2019 steht die turnusmäßige Neugewichtung auf Basis der Marktkapitalisierung an. Die Gewichtung der Aktien innerhalb des RENIX World ändert sich zwar, einen Auf- bzw. Absteiger gibt es dieses Mal nicht.

Ballard Power führt den RENIXX an

Bester Aktientitel in der vergangenen Handelswoche ist Ballard Power. Auf Wochensicht legt die Aktie des kanadischen Brennstoffzellenspezialisten um 9,8 Prozent auf 3,60 Euro zu. Kursrelevante Meldungen hat zu Ballard Power hat es in der vergangenen Woche allerdings nicht gegeben. Zweitbester RENIXX-Titel ist der französische Entwickler und Betreiber Solar- und Bioenergie-Anlagen Albioma. Das Unternehmen hat in der letzten Woche den Zuschlag für PV-Dachanlagen über eine PV-Kapazität von 5,2 Megawatt (MW) im Rahmen der siebten Solar-Ausschreibung in Frankreich bekannt gegeben. Auf Wochensicht legt Albioma um 4,8 Prozent auf einen Kurs von 23,05 Euro zu. Deutlich zulegen konnte in der letzten Handelswoche auch die Aktie des Schweizer PV-Equipmentherstellers Meyer Burger (+4,5 Prozent; 0,46 Euro).

Ørsted erhält Zuschlag für riesigen US-Offshore Windpark

Der dänische Energiekonzern und Offshore-Windenergiespezialist Ørsted ist weltweit auf zahlreichen Offshore-Windenergiemärkten aktiv. Allein in den USA verfügt das Unternehmen über eine geplante Projektpipeline von rd. 2.000 MW. Jetzt hat Ørsted den Zuschlag für das Offshore Projekt Ocean Wind (1.000 MW) in den USA erhalten. Die Aktie legt in der letzten Handelswoche um 0,7 Prozent auf 75,56 Euro zu.

Siemens Gamesa - JP Morgan und Deutsche Bank

Die US-Bank JP Morgan hat das Kursziel für die Aktie von Siemens Gamesa auf 12 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Underweight" belassen. Die Deutsche Bank hat vor den anstehenden Quartalszahlen von Siemens Gamesa die Einstufung auf 'Buy' - Ziel 16,80 Euro beibehalten. Am Ende der Woche steht bei Siemens Gamesa ein Minus von 3,8 Prozent auf 14,85 Euro.

GE und Vestas beenden Streit um Windenergie-Patente

Der US-Konzern General Electric (GE) hat den dänischen Windenergiehersteller Vestas am 31. Juli 2017 wegen Verstößen gegen das Patentrecht verklagt. Von der jetzt erzielten Einigung kann künftig das Geschäft der beiden Unternehmen profitieren. Im Aktienkurs von Vestas spiegelt sich die Einigung allerdings nicht wieder. Vestas geht am Freitag mit einem Wochenminus von 4,3 Prozent auf 76,10 Euro aus dem Handel.

Jinkosolar: Quartals-Gewinn trotz Preisdruck

Die Aktie von Jinkosolar ist seit Januar 2019 von rd. 9 Euro bis Mitte Juni auf rd. 22 Euro geklettert. Seit dem hat der Kurs wieder etwas nachgegeben. Am vergangenen Freitag (28.06.2019) hat das Solarunternehmen die Quartalszahlen vorgelegt. Der Absatz stieg um 50 Prozent auf über 3.000 MW im Vergleich zu Q1 2018, der Umsatz ist um 27,5 Prozent auf rd. 868 Millionen US-Dollar gewachsen. Dennoch wurde unter dem Strich nur ein Gewinn in Höhe von 6 Millionen US-Dollar eingefahren. Jinkosolar rechnet mit weiter positiven Zubauzahlen in China und Europa. Die Aktie verliert in der letzten Woche 6,4 Prozent auf 18,40 Euro.

RENIXX zum Wochenstart im Plus

Zu Beginn der neuen Handelswoche tendiert der RENIXX freundlich. Mit Kursaufschlägen starten Jinkosolar, Sunpower, Enphse Energy, Plug Power und Solaredge. Im Minus bewegen sich Brookfield Renewables, China Longyuan und Xinji Solar.


© IWR, 2019


01.07.2019

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen