Offshore-Windindustrie.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie auf See

News 1280 256

Börse KW 27/18: RENIXX stabil – Sunrun, Nordex und Verbund satt im Plus, Tesla schafft Produktionsziel und stürzt ab

© BSB Software / IWR© BSB Software / IWR

Münster - Der RENIXX World kann sich in der vergangenen Handelswoche behaupten. Der deutsche Leitindex DAX schließt trotz des sich verschärfenden Handelskriegs zwischen China und den USA im Plus.

Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) schließt in der vergangenen Woche nahezu unverändert. Gegenüber dem Wochenschluss von Freitag (29.06.2018) geht der RENIXX mit einem leichten Plus von 0,2 Prozent bei 447,50 Punkten aus dem Handel. Bester Titel ist die Sunrun Aktie vor Nordex und Verbund. Im Fokus steht bei den Verlierern wieder die Tesla-Aktie.

Analystenkommentar stützt Nordex-Kurs

Gewinner im RENIXX World ist in der letzten Handelswoche die Aktie des US-Anbieters für private Solaranlagen Sunrun. Auf Wochensicht legt Sunrun um 15,1 Prozent auf einen Kurs von 12,87 Euro zu. Damit setzt das US-Unternehmen den steilen Aufwärtstrend fort. Seit Jahresbeginn hat das Sunrun-Papier ausgehend von 5,03 Euro um 156 Prozent zugelegt.

Im Fokus stand in der letzten Woche einmal mehr die Aktie des deutschen WEA-Herstellers Nordex. Die Analysten von MainFirst haben das Kursziel für die Nordex-Aktie von 8,50 auf 10,50 Euro angehoben. Zu Handelsschluss notiert Nordex mit 9,70 Euro schon nahe an diesem Ziel. JPMorgan Asset Management (UK) Ltd. hält laut Bundesanzeiger weiterhin Netto-Leerpositionen in Höhe von 0,59 Prozent der Nordex-Aktien.

Zu den Wochengewinnern gehört außerdem der österreichische Betreiber von Wasserkraftanlagen Verbund. Die Aktie gewinnt 10,7 Prozent auf 30,52 Euro. Insgesamt hat der Kurs der Verbund-Aktie seit Jahresbeginn um 54 Prozent zugelegt.

Analysten bei Tesla-Aktie uneinig

Schwächste Titel im RENIXX sind der chinesische Hersteller von Polysilicium GCL Poly (-12,5 Prozent; 0,07 Euro) und der im Rahmen der turnusgemäßen RENIXX-Neujustierung neu in den Index aufgenommene chinesische Solarglasspezialist Xinyi Solar Holdings (-11,5 Prozent; 0,23 Euro).

Schwach ist in der vergangenen Handelswoche auch die Performance von US-Elektrofahrzeughersteller Tesla. Die Tesla-Aktie verliert 10,9 Prozent auf 364,92 Euro. Damit geht Tesla die zweite Woche in Folge mit einem zweistelligen Verlust aus dem Handel. Kaum ein Unternehmen spaltet die Analysten-Landschaft seit längerer Zeit so sehr wie Tesla. In der aktuellen Analysten-Übersicht reichen die Ziele von 180 (JP Morgan) bis 450 US-Dollar (Nomura). Anfang der Woche gab Tesla bekannt, dass das Wochenziel von 5.000 E-Fahrzeugen des Typs Model 3 erreicht wurde und das Ziel bis Ende des nächsten Monats auf 6.000 Autos pro Woche erhöht wird. Zufall oder nicht: dazwischen kommen immer wieder negative Meldungen zu Tesla. So soll Tesla u.a. bei der Angabe seiner Produktionsangaben geschummelt haben. Aufgrund der Beschwerde eines Mitarbeiters über angebliche Verstöße in der Tesla-Produktion gegen Sicherheitsvorschriften ermittelt zudem die kalifornische Behörde für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz gegen Tesla, auch stellen Analystenkommentare den Erfolg von Tesla in Frage.

RENIXX startet freundlich

Zu Beginn der neuen Handelswoche kann der RENIXX leicht zulegen. Gefragt sind die Titel von Solaredge, Sunrun und Nordex. Verluste verbuchen Green Plains, Scatec Solar und Verbund.


© IWR, 2018


09.07.2018

 




Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen