Offshore-Windindustrie.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie auf See

News 1280 256

Größte Turbine im Offshore Windpark Borkum Riffgrund 2 installiert

© Ørsted/James Gibbs © Ørsted/James Gibbs

Hamburg - Der Bau des Offshore Windparks Borkum Riffgrund 2 schreitet voran. Jetzt wurde die bisher leistungsstärkste Offshore-Windturbine in der deutschen Nordsee errichtet.

Der Offshore Windpark Borkum Riffgrund 2 mit einer geplanten Kraftwerksleistung von 450 MW wird vom dänischen Energieversorger Ørsted gebaut. Jetzt wurde die erste Offshore-Windkraftanlage mit einer Leistung von 8 MW errichtet.

Offshore Windpark Borkum Riffgrund 2 - erste 8 MW-Windturbine

Am vergangenen Samstag (05.05.2018) wurde das letzte Rotorblatt an der ersten Offshore-Windturbine erfolgreich befestigt und damit die erste Windkraftanlage im Windpark Borkum Riffgrund 2 erfolgreich installiert. Das V164-8.3 MW Modell wurde in Dänemark gefertigt, beim Hersteller MHI Vestas Offshore Wind. Mit einem Rotordurchmesser von 164 Metern ist es die größte Turbine in der deutschen Nordsee.

Turbinen-Leistungsrekord für Deutschland - Inbetriebnahme für 2019 geplant

Insgesamt werden 56 MHI-Vestas-Windkraftanlagen im Windpark Borkum Riffgrund 2 installiert, die gemeinsam eine Windleistung von 450 Megawatt (MW) erreichen können. 36 der Turbinen werden mittels Monopile-Fundamenten im Meeresboden befestigt, während 20 Anlagen auf Suction Bucket Jackets installiert werden. Die Installation der Offshore-Windturbinen wird voraussichtlich Ende 2018 beendet sein. Die vollständige Inbetriebnahme des Windparks erfolgt im Laufe des ersten Halbjahres 2019.

Über den Offshore Windpark Borkum Riffgrund 2

Der Standort von Borkum Riffgrund 2 befindet sich etwa 54 km vor der Küste von Niedersachen, in der Nähe des ebenfalls von Ørsted (vormals Dong Energy) betriebenen Offshore-Windparks Borkum Riffgrund 1. Im Jahr 2017 hatte Ørsted 50 Prozent der Anteile am Offshore-Windpark Riffgrund 2 in der deutschen Nordsee an den Infrastruktur-Investor Global Infrastructure Partners (GIP) für über eine Milliarde Euro verkauft.

© IWR, 2018


09.05.2018