Offshore-Windindustrie.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie auf See

News 1280 256

Samsung nimmt größte Offshore-Anlage in Betrieb

Münster – Der südkoreanische Konzern Samsung Heavy Industries hat die weltweit größte Offshore-Windenergieanlage in Betrieb genommen. In Schottland wurde der Prototyp errichtet und soll die Vorlage für eine kommende Fertigung liefern. Vorausgegangen war eine Millionen-Investition des Konzerns.

Samsung hat die Anlage im schottischen Energy Park Fife errichtet. Das genutzte Testfeld liegt ca. 50 Meter vor der Küste im Firth of Forth in der Nähe der schottischen Stadt Methil, nördlich von Edinburgh. Samsung hat im Januar 2013 bekanntgegeben, sein Offshore-Hauptquartier dort aufzuschlagen. Im letzten Jahr erfolgt dann die Errichtung des neuen Prototypen, der mit einer Leistung von sieben Megawatt (MW) nach Angaben der Testfeldbetreiber die weltweit größte Leistung liefert.

Samsung investiert 70 Mio. Pfund

Die Windenergieanlage (WEA) verfügt über Rotorblätter mit einer Länge von 83,5 Metern, insgesamt erreicht die Rotorblattspitze eine Höhe von 196 Metern. Bereits im Oktober 2013 wurde die Turbine installiert, gefolgt von den Rotorblättern. Die Inbetriebnahme erfolgt nun Anfang Februar, die Anlage soll rd. 4.800 Haushalte mit Strom versorgen können. Samsung hat rd. 70 Millionen britische Pfund (rd. 84,2 Mio. Euro) in die Errichtung der Anlage investiert. Der Testlauf soll einer bestehenden Rahmenvereinbarung zwischen Samsung und dem Testfeldbetreiber rd. fünf Jahre dauern.

Aufbau einer Produktion in Schottland geplant

In einem zweiten Schritt plant der südkoreanische Konzern den Aufbau einer Fertigung, die nach erfolgreichem Testlauf, ebenfalls am Standort Methil etabliert werden soll. Ronnie Quinn, Leiter der Abteilung Energy and Infrastructure der Crown Estate in Schottland, sagte anlässlich der Errichtung der Anlage im Oktober: „Dieses Projekt markiert einen großen Schritt vorwärts in der Entwicklung der Offshore-Windtechnologie und wir freuen uns, dass wir Samsung dabei umfangreiche Unterstützung zukommen lassen können. Dieses langfristige Investment ist ein sehr wichtiger Beitrag zum Aufbau der Wertschöpfungskette in Schottland und in der Entwicklung einer Offshore-Windindustrie von weltweiter Bedeutung.“

Weitere Nachrichten und Informationen zum Thema:


Vestas: 8 MW-Windkraftanlage nimmt Gestalt an
Hintergrundinfos zur Technik der Offshore-Windturbinen
M5000 Offshore-Windenergieanlage von Areva Wind
© IWR, 2014

12.02.2014

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen