Offshore-Windindustrie.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie auf See

News 1280 256

Indischer Konzern CG baut Umspannstation für Offshore-Windpark Luchterduinen

Mumbai, Indien – Der indische Elektro-Konzern CG hat von der Van Oord Offshore Wind Projects BV einen Auftrag im Wert von 232,39 Mrd. indische Rupien (umgerechnet etwa 34 Mio. Euro) für die Konstruktion eines Offshore-Umspannwerkes für den Offshore-Windpark Luchterduinen erhalten. CG wird in einem Konsortium mit Cofely Fabricom und Iemants diese Umspannstation planen, liefern und errichten. Der Offshore-Windpark Luchterduinen befindet sich mit seinen insgesamt 43 Windenergieanlagen 23 Kilometer vor der niederländischen Küste zwischen Noordwijk und Zandvoort und soll über eine Leistung von 129 Megawatt verfügen.

Fertigstellung bis August 2015

CG soll im Rahmen des Auftrags komplett für das elektrische System zuständig. Die Lieferung umfasst die elektrische Ingenieursarbeit, die zwei Transformatoren, Schalteinrichtungen und weitere technische Komponenten inklusive einem SCADA-Kontrollsystem. Das Projekt soll bis August 2015 abgeschlossen sein. Der Auftraggeber sei von der Expertise von CG für das effizienteste Netzanbindungs-System überzeugt, wobei die Anforderungen des Netzbetreiber TenneT in die Betrachtung einbezogen worden seien.

Sechster großer Offshore-Auftrag für CG

Nach Angaben von CG handelt es sich um den sechsten großen Auftrag zur Netzanbindung für einen Offshore-Windpark seit 2008. Bisherige Projekte seien Belwind, Amrumbank West, WPD Butendiek, Northwind und Humber Gateway gewesen. Der Gesamtwert der bisher erhaltenen Aufträge liege in diesem Segment bei 10,86 Mrd. Rupien (umgerechnet etwa 153 Mio. Euro). Dabei seien bereits abgewickelte und noch offene Aufträge eingeschlossen. Der neue Auftrag verstärke die Expertise von CG in der Entwicklung von kosteneffizienten Offshore-Umspannwerken.

05.04.2013