Offshore-Windindustrie.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie auf See

Fotolia 68668688 L 1280 256

Wirtschaft

Der Ausbau der Offshore-Windenergie stellt für die Erreichung der nationalen und internationalen Klimaschutzziele einen wichtigen Baustein dar. Neben dem hohen Windstrompotenzial auf dem Meer bietet die Nutzung der Offshore-Windenergie auch große Chancen für die Wirtschaft. Mit dem Umbau des Energiesystems auf erneuerbare Energien entstehen ganz neue wirtschaftliche Aktivitäten und Möglichkeiten der Wertschöpfung und Beschäftigung.

Mit dem Betrieb von Offshore-Windkraftanlagen und dem Service ist vor allem regionale Wertschöpfung und Beschäftigung verbunden. Industrielle Wertschöpfung, d.h. die Herstellung von Offshore-Windkraftanlagen, Konverterplattformen, Netzinfrastruktur, Service-Schiffe, etc. verteilt sich auf viele Regionen in Deutschland und anderen Ländern. Letztendlich profitieren Unternehmen und Institutionen der maritimen Wirtschaft (Häfen), die u.a.  die Infrastruktur bereitstellen.


Regionale Wirtschaft - Nutzungswertschöpfung

Die vermehrte Nutzung der Windenergie auf dem Meer und die steigende Stromerzeugung stärkt die regionale Wirtschaft und sichert Beschäftigung vor Ort. In den kommenden Jahren wird vor allem mit dem weiteren Ausbau der Offshore-Windenergie in der Nord- und Ostsee der Markt für Betrieb & Service kontinuierlich wachsen und damit für mehr Beschäftigung in der Region sorgen.


Industrie und Dienstleistungen

Die Offshore-Windindustrie, d.h. die gewerbliche Wirtschaft, ist über gesamte Bundesrepublik verteilt. Neben Herstellern von Offshore-Windkraftanlagen in den Küsten-Bundesländern, profitiert auch die Zulieferer-Industrie in Bundesländern wie NRW oder Baden-Württemberg. Die industrielle Windenergie-Forschung und der Dienstleistungssektor strahlen ebenfalls  auf alle Regionen in Deutschland aus.


Maritime Wirtschaft

Vom Aufbau der Offshore-Windenergieindustrie profitieren neben bereits etablierten Unternehmen des Windenergiesektors insbesondere auch die Unternehmen der maritimen Wirtschaft. Durch die Übernahme vielfältiger Funktionen für den Ausbau der Windenergie auf See ergeben sich für die Häfen neue Geschäftsfelder und Umsatzquellen, verbunden mit zusätzlichen Beschäftigungseffekten.

 

 

Merken


Wirtschafts-News

 

Weiteres Offshore-Konsortium steigt in französischen Markt ein

20.02.2019 16:38 Paris, Frankreich - Ende Januar haben mit Boralex, Eneco, Van Oord und DGE bereits vier Schwergewichte die Gründung eines Konsortiums für die Teilnahme an der Ausschreibung zum französischen Offshore-Windpark Dunkerque bekanntgegeben. Jetzt folgt ein weiteres Konsortium mit Branchenschwergewichten. weiter ...

Equinor plant schwimmenden Offshore Windpark in Korea

20.02.2019 11:48 Stavanger, Norwegen – Südkorea setzt beim Ausbau der erneuerbaren Energien auf die Offshore-Windenergie. Die staatliche koreanische Öl- und Gasgesellschaft KNOC hat mit Equinor eine Rahmenvereinbarung zur Realisierung von schwimmenden Offshore-Windparks unterzeichnet. weiter ...

Turmhersteller Ambau ist insolvent

19.02.2019 12:02 Cuxhaven, Münster – Die Ambau GmbH hat am Cuxhavener Amtsgericht am vergangenen Donnerstag (14.02.2019) einen Insolvenzantrag gestellt. Wie es für den Hersteller von Türmen und Gründungsstrukturen für Offshore- und Onshore-Windenergieanlagen nun weiter geht, ist ungewiss. weiter ...

Vestas führt 2018 Ranking der Windkraftanlagen-Hersteller an

14.02.2019 15:37 London - Der globale Onshore-Windenergiemarkt erreichte 2018 eine neu installierte Leistung von über 45 GW. Auf Platz 1 des Hersteller-Rankings thront unangefochten der dänische Anlagenhersteller Vestas. weiter ...

Shell, Innogy und Stiesdal testen neue Fundamente für Offshore Windkraftanlagen

13.02.2019 14:43 Essen - Die Nutzung der Offshore Windenergie bietet entlang der Küsten ein gewaltiges Potenzial der Stromerzeugung. Aber wegen der vorherrschenden Wassertiefen stößt die konventionellen Gründungstechnik an Grenzen. Schwimmende Fundamente sind ein alternativer Ansatz. weiter ...

Commerz Real und Ingka Group investieren 400 Millionen Euro in Offshore Windpark

13.02.2019 11:45 Wiesbaden - Neue Investoren beim Offshore-Windpark Veja Mate in der Nordsee: die Commerz Real und die schwedische Ingka Group beteiligen sich als größte Anteilseigner eines Konsortiums mit jeweils mehr als 200 Millionen Euro an der Projektgesellschaft. weiter ...

Iberdrola wählt Vestas Flaggschiff für Offshore-Windpark

12.02.2019 12:04 Berlin - Der spanische Energiekonzern Iberdrola hat MHI Vestas zum bevorzugten Lieferanten des Ostsee-Offshore-Windparks Baltic Eagle ausgewählt. Damit ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum Bau des zweiten deutschen Iberdrola-Offshore-Projektes erreicht. weiter ...

Offshore Windkraftleistung in Europa wächst 2018

08.02.2019 14:25 Brüssel - Im Jahr 2018 wurden in Europa neue Offshore Windparks mit einer Leistung von 2.650 Megawatt (MW) neu ans Netz angeschlossen. Das ist weniger als im Rekordjahr 2017. Den höchsten Zubau 2018 erzielten Großbritannien und Deutschland. weiter ...

Ørsted erzielt 2018 Rekordgewinn

04.02.2019 13:34 Fredericia – Das dänische Energieunternehmen Ørsted hat das Jahr 2018 mit dem bisher höchsten operativen Gewinn der Unternehmensgeschichte abgeschlossen. Das liegt auch an der Entwicklung des Geschäftsbereiches Offshore-Windenergie. weiter ...

Neues Offshore-Konsortium in Frankreich geht an den Start

30.01.2019 10:47 Blendecques, Frankreich – Im November 2018 ist in Frankreich der Startschuss für die Ausschreibung des Offshore-Windparks Dunkerque gefallen. Vier Player haben sich nun zu einem Offshore-Konsortium zusammengetan, um an der Ausschreibung teilzunehmen. weiter ...