Offshore-Windindustrie.de

eine Branche mit Zukunftsperspektive

Fotolia 88738365 L 1280 256

Offshore-Windenergie in den USA

Die Entwicklung der Offshore-Windenergie steht in den USA noch am Anfang, doch das Potenzial wird ist gewaltig.

 

Zum Stand der Offshore-Windenergie in den USA

Im Jahr 2016 ging an der US-Ostküste bei Block Island rd. 300 Kilometer nordöstlich von New York der erste Meeres-Windpark ans Netz. Der Test-Windpark Block Island Wind Farm besteht aus insgesamt fünf Haliade 150-6MW Offshore-Windkraftanlagen vom Hersteller General Electric (GE) und verfügt über eine Gesamtleistung von 30 MW. Weitere kommerzielle Windparks befinden sich im Atlantik wie auch im Pazifik in einem frühen Planungsstadium.

 

US-Potenzial der Offshore-Windenergie

Mit seinen langen Küstenlinien verfügen die USA über ein großes Potenzial für die Windenergie auf See. Das National Renewable Energy Laboratory (NREL) der USA schätzt das Brutto-Offshore-Windenergiepotenzial vor den US-Küsten auf über 4.000.000 MW. Das entspricht dem Vierfachen der installierten US-Kraftwerksleistung. Auch wenn laut dem US-Bureua of Ocean Energy Management (BOEM) nur ein Bruchteil des Offshore-Potentials genutzt werden kann, ist das genug, um einen substanziellen Beitrag zur US-Stromerzeugung zu leisten.