Offshore-Windindustrie.de

eine Branche mit Zukunftsperspektive

Fotolia 88738365 L 1280 256

Windparks in Deutschland

Die Nutzung und der weitere Ausbau der Offshore-Windenergie finden in deutschen Gewässern vornehmlich außerhalb der 12-Seemeilen-Zone in der ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ) statt. Ein Großteil der bereits ans Netz angeschlossenen, in Bau befindlichen bzw. geplanten Projekten liegt damit in den Hochseegewässern der deutschen Nord- und Ostsee.

Offshore Windenergie: Annäherung mit Near-Shore-Projekten

Die ersten Offshore-Pilot-Projekte in Deutschland wurden als Near-Shore-Anlagen in den Jahren 2004 (Enova Offshore Ems-Emden), 2006 (Offshore-Anlage Rostock) und 2008 (Hooksiel) in Betrieb genommen, bevor im Jahr 2010 mit dem Offshore-Testfeld alpha-ventus Deutschlands erster Hochsee-Windpark folgte.

 

Deutschland Karte

Bild: Deutschlandkarte mit Offshore-Projekten in der Nord- und Ostsee

Ausbau-Dynamik in Deutschland 2016 wieder rückläufig

Im Jahr 2016 hat der Ausbau der Offshore-Windenergie wieder einen konstanten Wachstumspfad eingeschlagen, nachdem im Vorjahr durch netzbedingte Nachholeffekte ein Rekordzubau zu verzeichnen war. Insgesamt wurden 2016 Offshore-Windenergieanlagen mit einer Gesamtkapazität von knapp 820 MW ans Netz angeschlossen. Zwei Windparks mit einer Leistung von rd. 580 MW wurden 2016 offiziell in Betrieb genommen (2015: 2.370 2014: 400 MW, 2013: 400 MW, 2011: 48 MW, 2010: 60 MW). Zum Jahresende 2016 sind in Deutschland damit insgesamt Offshore-Windenergieanlagen mit einer Leistung von knapp 3.900 MW in Betrieb.

 

 

Windparks im Teilbetrieb / Bau - Stand: Ende 2016

 

Jahr

      Offshore-Windpark

Leistung (MW)

Status




 
2016      
        Wikinger 350 im Bau
        Nordergründe 111 im Bau
        Veja Mate 402  im Bau
        Nordsee One 332  im Bau
        Sandbank 228 Teilbetrieb
       
       

Stand: 20.01.2017
Angaben der Betreiber
 

 


Windparks in Betrieb - Entwicklung der Offshore-Windenergie in Deutschland

 

Jahr

      Offshore-Windpark

Leistung (MW)




2016    
       Gode Wind 2 252
       Gode Wind 1 330
     



2015   
   
        Amrumbank West a 302
        Riffgrund 1 312
        Butendiek 288
        Trianel Windpark Borkum 200
        Nordsee Ost 295
        Dan Tysk 288
        Global Tech 1 400
        Baltic 2 288



2014    
        Meerwind Süd / Ost 288
        Riffgat 113



2013    
        Bard Offshore 1 400



2011    
        Baltic 1 48



2010    
        alpha ventus 60



2008    
        Hooksiel (Pilot-WEA, Rückbau im ersten Halbjahr 2016) (5)



2006    
        Breitling (Pilot-WEA) 2,5



2004    
        Offshore Project Ems-Emden (Pilot-WEA) 4,5
     



Gesamt   rd. 3.880 MW
     
     

Stand: 20.01.2017
Angaben der Betreiber

a = ursprünglicher Inbetriebnahmewert laut Betreiber 288 MW, nachträglich Angabe einer Leistungserweiterung

Hinweis: Offshore-Windparks werden über einen längeren Zeitraum realisiert. Die aufgeführten Jahreszahlen geben das offizielle Inbetriebnahmejahr des jeweiligen gesamten Windparks an. Statistische Abweichungen von den veröffentlichten Offshore-Jahres-Zubaubauzahlen können sich durch Teil-Realisierung von Offshore-Windparks in einem Kalenderjahr ergeben.