Offshore-Windindustrie.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie auf See

News 1280 256

Siemens Gamesa erfreut über RENIXX-Listing

Münster – Durch die Übernahme von Gamesa durch Siemens ist ein wahrer Windenergie-Riese entstanden. Das Unternehmen ist einer der Marktführer in den Bereichen Windkraft an Land und auf dem Meer. Zudem gelangt der Technologiekonzern Siemens auf diese Weise auch in den globalen Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX World.

Auf der ersten gemeinsamen Hauptversammlung des neuen Unternehmens namens Siemens Gamesa Renewable Energy sind zahlreiche Fusionsbeschlüsse offiziell abgenickt worden. Inzwischen hat sich auch der Name der Aktie mit der Wertpapierkennnummer A0B5Z8 (ISIN: ES0143416115) von Gamesa auf nun Siemens Gamesa geändert. Das Unternehmen zeigt sich erfreut über das Listing im RENIXX World.

Börse bewertet Siemens Gamesa mit knapp 13 Mrd. Euro

Damit ist nun auch Siemens im RENIXX World vertreten, der seit 2006 die wichtigsten internationalen, börsennotierten Unternehmen der Regenerativen Energiewirtschaft vereint. Denn der Siemenskonzern hält am Windenergiespezialisten Siemens Gamesa als Hauptaktionär 59 Prozent der Anteile. Während Gamesa bereits seit Mai 2006 im RENIXX gelistet ist, ist der Erneuerbare-Energien-Anteil am Gesamtumsatz der Siemens AG nicht hoch genug, um in den RENIXX aufgenommen zu werden. Kriterium ist hier, dass ein Unternehmen mindestens 50 Prozent seines Umsatzes im Bereich regenerative Energien erzielt.

Anders sieht das für das gemeinsame Unternehmen Siemens Gamesa aus, das an Börse derzeit mit 12,7 Milliarden Euro bewertet wird. Neben dem Siemens-Konzern hält auch der spanische Versorger Iberdrola mit etwa 8,1 Prozent ein nennenswertes Aktienpaket. Die Free Float Marktkapitalisierung liegt damit etwa bei 4,2 Mrd. Euro und nimmt damit einen vorderen Platz im RENIXX-Ranking ein. „Wir freuen uns, im RENIXX World Aktienindex vertreten zu sein, der die 30 weltweit größten Unternehmen der Erneuerbare-Energien-Branche umfasst. Da zählt Siemens Gamesa selbstverständlich dazu“, erklärte eine Sprecherin von Siemens Gamesa gegenüber IWR Online.

Gigantischer Windenergie-Player entsteht

Durch den Zusammenschluss von Siemens und Gamesa ist ein weltweit führender Windturbinenhersteller mit einer installierten Windenergie-Leistung von 75.000 Megawatt (MW) entstanden. Der neue Branchenriese kommt auf einen Auftragsbestand von knapp 21 Milliarden Euro und einem Umsatz von etwa elf Milliarden Euro auf Pro-forma-Basis für 2016. Demnach beträgt das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) insgesamt 1,1 Mrd. Euro, die entsprechende Ebit-Marge liegt bei 9,6 Prozent.

© IWR, 2017

26.06.2017