Offshore-Windindustrie.de

eine Branche mit Zukunftsperspektive

News 1280 256

Rekord: IWR erwartet 2016 bis zu 100 Mrd. kWh Windstrom in Deutschland

Münster - Im Jahr 2015 ist die Stromerzeugung aus Windenergie in Deutschland auf ein neues Rekordniveau gestiegen. 2016 könnte die Windenergie weiter zulegen und erstmals die Stromerzeugung aus deutschen Atomkraftwerken überholen.

Die Windstromerzeugung in Deutschland ist im Jahr 2015 nach vorläufigen IWR-Zahlen auf rd. 87 Mrd. kWh und damit um über 50 Prozent gegenüber 2014 (57 Mrd. kWh) gestiegen. Die IWR-Prognose vom Juli 2015 gegenüber der Zeitschrit Erneuerbare Energien (80 - 85 Mrd. kWh Windstrom) bestätigt sich.

Strom aus Windenergie legt Onshore und Offshore zu

Die Gründe für den hohen Anstieg der Windstromproduktion in Deutschland sind vielfältig. Das Jahr 2015 war ein relativ gutes Windjahr im Vergleich zu 2014. Des Weiteren wirken sich die hohen, aber unterjährigen, Zubauzahlen im Onshore-Sektor aus dem Jahr 2014 erst im Jahr 2015 voll in der Windstrombilanz aus. Zudem hat die Offshore-Windenergie mit rd. 8 Mrd. kWh den Anteil an der Windstromerzeugung deutlich erhöhen können.

IWR erwartet 2016 annähernd 100 Mrd. kWh Windstrom - Windstrom überholt Stromerzeugung aus Kernkraftwerken

Für 2016 erwartet das IWR Institut eine weitere Steigerung der Windstromerzeugung. "Wenn wir 2016 ein meteorologisches Normaljahr für die Windbranche erleben, gehe ich davon aus, dass wir bis zum Jahresende annähernd die 100-Milliarden-Kilowattstunden-Grenze erreichen“, so IWR Direktor Dr. Norbert Allnoch gegenüber der Zeitschrift Energie & Management (05.01.2016). Wegen der Stilllegung des Atomkraftwerks Grafenrheinfeld im Jahr 2015 wird nach einer IWR-Prognose die Windstromerzeugung in Deutschland erstmals höher ausfallen als die Stromerzeugung aus Kernkraftwerken.



Quelle: IWR Online, 07.01.2016